Termine

Heute ist Mittwoch, 21. Februar 2018


der Terminkalender von marburg.news informiert ausschließlich über Veranstaltungen in Marburg. Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt die Redaktion keine Gewähr.
Einen neuen Termin eintragen können Interessierte direkt über das Online-Meldeformular.

Heute


21. Februar

15.30 Uhr: Jan&Henri "Mitmachmucke für Kinder"
Ort: Stadtbücherei (Ketzerbach 1, 35037 Marburg)
Mitsingen, Hüpfen und Lachen können Musik- und Tanzfans bei einem Live-Konzert der Kinderband Jan & Henri am Mittwoch (21. Februar) in der Stadtbücherei. Das Konzert ist für alle Kinder im Alter von drei bis acht Jahren.
Die gebürtigen Marburger Jan Hinrichs und Henri Heiland laden an diesem Tag zu ihrem ersten Live-Konzert in der Stadtbücherei Marburg ein. Neben den Musikern, ihren Instrumenten und allem was die Kinder mitbringen, darf eines natürlich nicht fehlen: die Zeitmaschine von Jan und Henri!
Damit können sich alle zusammen auf Zeitreise begeben, um vergangene und zukünftige Welten der Musik zu erforschen. Leider hat die Maschine derzeit einen kleinen Defekt weshalb keiner weiß, wo man am Ende tatsächlich landet. Es wird also ein sehr bewegter und spannender Nachmittag für alle kleinen und großen Musikfans.
Das Konzert startet um 15.30 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt kostet drei Euro. Nähere Informationen zu der Band und den Musikern gibt es unter www.hinundherr.de.
MEHR: www.marburg.de
Eingetragen am 15.02.2018, 13.25 Uhr von ms

  • 18.30 Uhr: IntegrationspatInnen gesucht - Inromationsabend im Portal mauerstraße
    Ort: Portal mauerstraße (Mauerstr. 3, 35037 Marburg)
    Menschen, die vor Krieg und Gewalt geflüchtet sind, oder ihren Lebensmittelpunkt nach Deutschland verlagert haben, brauchen Unterstützung, um in unserer Gesellschaft anzukommen und sich zurecht zu finden. Diesen Bedarf hat die Stadt Marburg in Kooperation mit dem Internationalen Bund, der Freiwilligenagentur Marburg und Sarah Kaluza erkannt. Um ihm gerecht zu werden, wurde das Patenschaftsprojekt für Geflüchtete Ende 2016 initiiert.
    Seit Januar 2017 begleiten ehrenamtlich Tätige im Rahmen eines Patenschaftsprojekts Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund. Das Besondere an dem Engagement in solch einem Projekt liegt in der Eins-zu-Eins-Beziehung auf Augenhöhe. Freiwillige unterstützen und fördern einen anderen Menschen beziehungsweise eine Familie, die sich Begleitung wünscht.
    Für das Patenprojekt sucht die Stadt neue Integrationspatinnen und -paten. Der Fachdienst Migration und Flüchtlingshilfe lädt daher für Mittwoch (21. Februar) von 18.30 bis 21 Uhr in das Portal Mauerstrae ein, um dort über die Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten der persönlichen Mitwirkung zu informieren.
    MEHR: www.marburg.de
    Eingetragen am 15.02.2018, 13.37 Uhr von ms

  • 20 Uhr: "ZAC Wintervarieté" - Zauberei, Artistik, Comedy
    Ort: Waggonhalle (Rudolf-Bultmann-Str. 2a, 35039 Marburg)
    Das Wintervarieté in der Waggonhalle bringt wieder Farbe und Spannung in den weißgrauen Winteralltag.
    Marcus Jeroch, in Hamburg geboren, erlebte seine Kindheit in Afrika. Kurz vor seiner Schulpflicht kehrten die Eltern nach Deutschland zurück, er also auch. Er studierte Jonglage und Akrobatik an der Etage Berlin und engagierte sich als Mitbegründer im Scheinbar-Variet Berlin sowie im Rock-Zirkus Gosh. 1990 erhielt er beim 13. Festival Mondial du Cirque de Demain seine erste große Auszeichnung im Metier Jonglage.
    Marcus komplettierte seine Tätigkeit als Jongleur durch sprachartistische Arbeiten und erhielt 1991 in der Fernsehsendung Hut Ab sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis für seine Interpretation der Rede mit den wegfallenden Buchstaben von F. Kändler.
    Marcus ist in den Shows des ZAC-Variets inzwischen fast schon ein fester Bestandteil geworden, und er möchte dem Marburger Publikum neben seiner wortakrobatischen Moderation weitere Kostbarkeiten aus seinem reichen Programmrepertoire zeigen.
    Paul Chen besucht uns mit seiner Show voller Wechselspiel von Power und Balance. Er macht das scheinbar Unmögliche auf dem Einrad möglich. Seine schnellen und spektakulären Sprünge, auch über große Distanzen, stehen im Gegensatz zu ruhigen und kraftvollen Elementen. Wie selbstverständlich balanciert er, auf dem Einradsattel liegend, über eine schmale Brücke. Der Weltmeister des Einradsports kombiniert Tricks aus dem klassischen Kunstradfahren mit dem harten Streetstyle des BMX. Dabei fliegt Paul über Treppen, Podeste und ein Trampolin.
    Tigris: Hulahoop ist weit mehr als nur das Spiel mit einem Reifen, den man um die Hüfte kreisen läßt. Das beweist Tigris in seiner außergewöhnlichen Darbietung, in der er das faszinierende Spiel mit den Ringen und die extreme Biegsamkeit seines durchtrainierten Körpers miteinander verbindet. Als Deutschlands einziger Mann auf dem Gebiet der professionellen Hulahoop-Artistik zeigt Tigris eine Darbietung, die nicht nur durch technische Raffinesse, sondern auch durch eine außergewöhnliche Choreographie (Choreograph Arthur Büscher) und seinen unschlagbaren Charme begeistert. Stets mit einem Augenzwinkern und einem unwiderstehlichen Lächeln präsentiert er spielerisch höchst anspruchsvolle Hulahoop Akrobatik. Das ist vollendete Körperbeherrschung und Akrobatik in einer unbeschreiblichen ästhetik.
    Lena Köhn präsentiert ihre Diabolo-Jonglage mit Virtuosität und Eleganz. Scheinbar schwerelos lässt sie gleich mehrere Diabolos auf einer Schnur rotieren. Mit Eleganz und Charme wirbelt die Artistin die chinesischen Doppelkreisel durch die Luft und fängt sie zur Begeisterung der Zuschauer in nahezu unmöglichen Figuren wieder ein.
    Lena Köhn ist mit ihrer technisch wie ästhetisch äußerst anspruchsvollen Show das Highlight jedes Variet-Programms. Die international renommierte Künstlerin gewann mit ihrem Diabolo Act bereits mehrere Preise.
    Die Jazzrobots sind, was früher in den Variets normal war: ein Varietorchester. Heutzutage ist das jedoch eher eine große Ausnahme und Seltenheit. Das Quartett mit Schlagzeug, Piano, Bass und Saxophon genießt die Begeisterung der Zuschauer. Wie schon die letzten Jahre, wird die Band wieder die musikalischen Akzente im Programm setzen.
    Juno wird wieder ein neues Experiment mit und für die Zuschauer zeigen. Diesmal geht es dabei um sein Tuch. Außerdem wird er sicher wieder das ein oder andere gemeinsam mit den Jazzrobots auf die Bühne bringen.
    MEHR: www.zac-variete.de
    Eingetragen am 05.01.2018, 17.37 Uhr von ms


    1. Termine von gestern
    2. Termine für heute
    3. Termine für morgen
    4. Anderen Tag auswählen
    5. Veranstaltungskalender für Februar 2018
    6. Veranstaltungskalender für März 2018

    marburginfos vom 21. Februar 2018