Termine

Heute ist Donnerstag, 22. Juni 2017


der Terminkalender von marburg.news informiert ausschließlich über Veranstaltungen in Marburg. Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt die Redaktion keine Gewähr.
Einen neuen Termin eintragen können Interessierte direkt über das Online-Meldeformular.

Morgen


23. Juni

18 Uhr: Nacht der Kunst "75 Jahre Junger Wilder" Gemälde und Skulpturen von Peter Robert Keil
Ort: KFZ (Biegenstr. 13, 35037 Marburg)
Retrospektive zum 75. Geburtstag des modernen Expressionisten Peter Robert Keil – Gemälde und Skulpturen aus sieben Jahrzehnten seines internationalen Schaffens. Der Künstler ist anwesend.
MEHR: www.kfz-marburg.de
Eingetragen am 30.05.2017, 15.54 Uhr von ms

  • 20 Uhr: It´s Bluestime
    Ort: Spiegelslustturm ( Hermann-Bauer-Weg 2, 35039 Marburg)
    Akustischer Blues über im Kaiser-Wilhelm-Turm
    MEHR: www.spiegelslustturm.de
    Eingetragen am 17.05.2017, 11.51 Uhr von ms

  • 20 Uhr: Compagnia Buffo präsentiert "Verbotene Liebe"
    Ort: Zelttheater auf dem Waggonhallen-Gelände (Rudolf-Bultmann-Str. 2a, 35039 Marburg)
    Von Pedro Cabacho
    Eine Zelttheater-Produktion als Theater im öffentlichen Raum
    MEHR: www.waggonhalle.de
    Eingetragen am 17.05.2017, 11.51 Uhr von ms

  • 21 Uhr: "Wir sind Luther" von Marc Becker (mit Audiodeskription für Blinde)
    Ort: Marktplatz (Markt, 35037 Marburg)
    Das Hessische Landestheater Marburg bringt zum Theatersommer im Reformationsjahr eine Uraufführung auf die Marktplatz-Bühne der Lutherstadt: "Wir sind Luther" von Marc Becker. Er hat das Stück als Auftragswerk für das Hessische Landestheater Marburg anlässlich des Reformationsjahrs geschrieben und wird bei dem Open-Air-Spektakel auch Regie führen.
    Im Mittelpunkt steht für ihn dabei die Frage danach, was der Reformator für uns heute bedeutet und wie er zur Legende wurde: Wie feiern wir 500 Jahre Reformation? Warum ist Luther eigentlich eine Playmobil-Figur und Konrad Adenauer nicht? Könnte es heute noch jemanden wie Martin Luther geben? Ist das alles nur Marketing oder doch mehr?
    Davon soll der Reformator nun auf der Bühne selbst berichten, oder besser: ein Chor aus mehreren Luthers berichtet davon. So vielfältig eben, wie die Interpretationen, die sich um sein Leben und Wirken drehen. Ganz getreu dem Motto: "Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz."
    Mit Musik, absurdem Humor und rasantem Schauspiel nähert sich Becker, der zuletzt am Landestheater Molières "Der eingebildete Kranke" inszenierte, dem Reformator. Dabei stehen nicht nur seine Verdienste (Abschaffung des Ablasshandels, Übersetzung der Bibel ins Deutsche, etc.) im Mittelpunkt, auch der umstrittene Luther (sein Antisemitismus, seine oft bedingungslose Unterstützung der weltlichen Obrigkeit, etc.) sind Thema.
    Einführung zur Audiodeskription für Blinde um 20.30 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus
    MEHR: www.theater-marburg.de
    Eingetragen am 17.05.2017, 11.51 Uhr von ms


    1. Termine von gestern
    2. Termine für heute
    3. Termine für morgen
    4. Anderen Tag auswählen
    5. Veranstaltungskalender für Juni 2017
    6. Veranstaltungskalender für Juli 2017